Audiodeskription

Audiodeskriptionen oder auch Hörfilm-Fassungen für Sehbehinderte und Blinde gibt es im ZDF-Hauptprogramm seit 1993. Der Empfang der Audiodeskription oder der Hörfilme erfolgt über die Tonspur 2 am digitalen Empfangsgerät.

In den vergangenen Jahren wurden immer wieder ausgewählte Spielfilm-Produktionen oder auch Serien mit Audiodeskription gesendet.
Seit 2013 werden nun neben ausgewählten Produktionen die Vorabendserien dienstags bis freitags um 19.25 Uhr immer mit Hörfilm-Fassung angeboten. Im September 2013 kamen zwei weitere Programmplätze dazu, die nun regelmäßig mit Audiodeskription angeboten werden: der „Fernsehfilm der Woche“ montags um 20.15 Uhr, sowie der Samstagskrimi um 20.15 Uhr.

Seit Januar 2015 gibt es zudem zur Vorabendserie samstags um 19.25 Uhr eine Audiodeskription.
Neben den vorproduzierten Hörfilm-Fassungen wird auch zum Live-Format „ZDF-Fernsehgarten“ seit Mai 2014 eine Live-Audiodeskription angeboten.

In 2016 wurde im ZDF zu allen Spiele der UEFA EURO 2016 eine Live-Audiodeskription angeboten. Neben der Fußball-EM waren Olympia und die Paralympics das sportliche Highlight des Jahres 2016: ARD und ZDF haben die komplette Sendestrecke in ihren Programmen für blinde und sehbehinderte Menschen live audiodeskribiert – insgesamt mehr als 340 Stunden. Gemeinsames Ziel war es, möglichst vielen Menschen einen besseren Zugang zu den Übertragungen aus Rio zu ermöglichen.

Außerdem bietet das ZDF auch zur laufenden Fußball-Champions-League-Saison Live-Audiodeskription an. Die Live-Kommentatoren Martin Feye und Johannes Karner berichten nicht nur über das Geschehen auf dem Platz: Neben der Stadionatmosphäre sind auch spezielle Bildbeschreibungen zu hören, die das Spiel für blinde und sehbehinderte Menschen erlebbarer machen. So werden Spielzüge exakt nachvollzogen, die Reaktionen der Zuschauer in Mimik und Gestik beschrieben sowie die Emotionen der Spieler und Trainer kommentiert.

Quelle: Barrierefreie Angebote im ZDF